28.06.2019 – Inspirationen zur Planung einer traumhaften Sommerhochzeit

Sommerhochzeit im Freien planen: Tipps und Ideen

Von den Hochzeitskarten über das Brautkleid bis zur freien Trauung – diese Hochzeitsdienstleister helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Sommerhochzeit!

Auf dem Weg zur Trauzeremonie gibt es für Brautpaare vieles zu planen – schließlich soll dies der schönste Tag des Lebens werden. Doch die Suche nach dem perfekten Brautkleid, den idealen Trauringen und der passenden Hochzeitspapeterie gestaltet sich oft komplizierter als gedacht. Im Folgenden werden verschiedene Hochzeitsdienstleister vorgestellt, die unser Modellbrautpaar bei der Planung einer romantischen Sommerhochzeit unterstützt haben. Hier finden Sie aktuelle Tipps, Ideen und Trends rund um die Planung Ihrer Outdoor-Hochzeit.

Eine Hochzeit in der Natur, weit weg vom Alltag – denn dieser besondere Tag ist alles andere als alltäglich. Ob Wald, Wiese oder Strand: Die ungezwungene Atmosphäre einer natürlich-idyllischen Hochzeitslocation begeistert besonders im Sommer viele Brautpaare. Der Fantasie sind bei der Wahl der Örtlichkeiten dabei kaum Grenzen gesetzt.

Ebenso facettenreich kann die Gestaltung der Hochzeitsfeier ausfallen. Von verträumten Blumenarrangements über rustikale Bestuhlung bis hin zu liebevoll handgefertigten Dekorationen stehen alle Möglichkeiten offen. Doch auch eine sommerlich-leichte Hochzeit in der Natur will gut geplant sein, denn für einen gelungenen Tag sollte man sich auf den Zufall höchstens in Sachen Wetter verlassen müssen.

Das Styled Shooting mit Steffi und Sascha zum Thema Outdoor Romantic soll zukünftigen Brautpaaren Inspiration bieten, um den großen Tag mit derselben Mühelosigkeit angehen zu können, die das Thema ausstrahlt.

Top 8 Fragen zum Thema Sommerhochzeit im Überblick:

  • Was ist zu beachten beim Gestalten der Hochzeitseinladungen?
  • Beispiel für eine Location passend zur Sommerhochzeit
  • Wie läuft die Arbeit mit einem Hochzeitsfotografen ab?
  • Wie sieht eine freie Trauung aus?
  • sommerlich-leichte Styling-Tipps für die Hochzeit
  • Welche Möglichkeiten gibt es bei der Auswahl der Eheringe?
  • Was macht das perfekte Hochzeitskleid aus?
  • Wie lässt sich die Hochzeitspapeterie passend zu den Einladungskarten ergänzen?

Die richtige Location für die Hochzeit im Freien

Steht nun das Thema der Hochzeit fest, geht es an die Auswahl der Hochzeitslocation. Und was könnte romantischer sein, als sich zwischen den Mauern einer sagenumwobenen Burgruine das Ja-Wort zu geben? Ganz in diesem Sinne fand das Fotoshooting mit Steffi und Sascha auf Burg Königstein im Taunus statt.

Die im 11. Jahrhundert errichtete Burg thront auf einem Berg über der Altstadt von Königstein und versetzt, umgeben von Wald und Wiesen, Besucher in eine längst vergangene Zeit. Der Ort lädt zum Träumen ein und bietet ein Erlebnis, das mit Sicherheit in Erinnerung bleibt.

  • Traurednerin bei der Trauung im Freien.
  • Brautpaar mit Brautstrauß vor einer natürlichen Felswand.
  • Gedeckte Hochzeitstafel mit rustikalen Stühlen.

Individuelle Hochzeitseinladungen zur Einstimmung auf die Trauung

8 Tipps für sommerliche Hochzeitseinladungen

  • Save-the-Date Karten als Vorläufer zur Einladung
  • helle, natürliche Farben
  • saisonale Motive passend zum Motto: Blüten, Gräser, Vögel, Holzakzente…
  • Hochzeitspapeterie im locker-verspielten Vintage-Look liegt voll im Trend (in einem früheren Artikel auf frese.de finden Sie außerdem Ideen für eine Vintage-Hochzeit)
  • ein gelockerter Dresscode – schließlich sollen sich Ihre Gäste auch bei höheren Temperaturen wohlfühlen
  • gegebenenfalls auf unebenes Terrain hinweisen
  • ebenfalls darauf hinweisen, dass es abends kühler werden kann
  • gibt es in der Nähe ein Hotel oder Gaststätte, in der die Hochzeitsgesellschaft übernachten und gegebenenfalls auch bei schlechtem Wetter unterkommen könnte?

Sind nun die ersten Vorbereitungen getroffen, kann es an die Gestaltung der Einladungskarten gehen. Hierbei empfiehlt es sich, eine passende Farb- und Designrichtung auszusuchen und diese konsequent auch in der Dekoration umzusetzen. Zur Sommerhochzeit passen besonders gut leichte, natürliche Farben, die an die Jahreszeit angelehnt sind. Ebenso funktionieren von der Natur inspirierte Motive wie zarte Gräser oder Blüten, gern im handgezeichneten oder aquarellierten Look.

Allgemein funktioniert ein dezentes Design besonders gut, denn im Vordergrund stehen sollen das Brautpaar sowie die wichtigsten Informationen. Die Hochzeit im Freien bringt außerdem einige Besonderheiten mit sich, auf die gegebenenfalls schon in der Einladung hingewiesen werden kann.

Wer in der Planung noch nicht so weit ist, aber trotzdem schon über das Datum der Hochzeit informieren möchte, für den bieten sich im Vorhinein Save-the-Date Karten an. So kann sichergestellt werden, dass später auch möglichst viele Gäste zu Ihrer Hochzeit erscheinen. Die Karten sollten ebenfalls an den gewünschten Stil für die Hochzeitspapeterie angepasst sein.

Auf unserer Homepage finden Sie außerdem einen ausführlichen Leitfaden von der Planung bis hin zum Druck Ihrer individuellen Hochzeitspapeterie.

Die Hochzeitseinladungen für Steffi und Sascha kommen in zartem rosa daher, welches auch die gesamte Gestaltung der Hochzeitsdekorationen bestimmt. Die geschwungene Schreibschrift hebt das Brautpaar hervor und lenkt die Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Details. Das Außergewöhnliche: Durch das S” am Anfang beider Namen wird auf subtile Art und Weise ein Herz in den Schriftzug eingearbeitet. Kontrastiert wird dies durch die Wahl einer serifenlosen Druckschrift. Handgezeichnete, zarte Blumenmotive runden die Einladung elegant ab, ohne vom eigentlichen Fokus der Karte abzulenken. Das im Lasercut-Verfahren filigran gearbeitete Spitzenpapier hält zudem noch einen besonderen Wow-Faktor für die Gäste bereit und setzt den Einladungskarten das Sahnehäubchen auf: Hiermit lässt sich jedes erdenkliche Motiv, und sei es noch so klein, höchst präzise umsetzen und sorgt so für einen dreidimensionalen Effekt. Zudem motiviert eine beigefügte Antwortkarte den Empfänger zur raschen und unkomplizierten Rückmeldung.

Als erste Inspirationsquelle auf dem Weg zur sommerlichen Hochzeitspapeterie kann die große Auswahl an bestehenden Hochzeitskarten der Druckerei Frese dienen.

Der passende Hochzeitsfotograf für unvergessliche Momente

Um den Tag der Hochzeit für immer unvergesslich zu machen, begleitet Hochzeitsfotografin Bianca Schmidt das Brautpaar schon bei der Planung und entwickelt ein Gespür für das, was Braut und Bräutigam besonders am Herzen liegt.

So soll das Paar die Möglichkeit erhalten, den großen Tag immer und immer wieder zu erleben  mit seinen großen, emotionalen Momenten, aber auch mit all seinen kleinen Details und Augenblicken, die ansonsten schnell inmitten der Feierlichkeiten untergehen könnten.

Die Fotografin bleibt dabei stets im Hintergrund, um besonders natürliche und authentische Eindrücke der Feier einzufangen. Sowohl das Brautpaar als auch die Gäste sollen den Tag in vollen Zügen genießen können.

„Ich stehe euch einfühlsam, ehrlich und geduldig, lustig, kreativ und voller Leidenschaft von der Planung, über die fotografische Begleitung bis zur persönlichen Bilder-Übergabe wie eine vertraute Freundin bei, unterstütze und berate euch rund um euren großen Tag und alles, was damit zusammenhängt.

Mein Ziel ist es, eure einmalige Liebesgeschichte und euren Charakter, das was euch ausmacht, in meinen Bildern einzufangen und die flüchtigen Momente, die beiläufigen Berührungen, aber auch die besonderen Augenblicke, die einem tief unter die Haut gehen, als Erinnerungen in meinen Bildern für die Ewigkeit festzuhalten.“

Eine Trauung wie keine andere

„Klassische Regeln oder Standards sind zum Glück in der freien Trauung nicht von Bedeutung. Daher ist es eine Herzenssache für mich, eure Trauung einzigartig zu gestalten.

Ihr seid romantisch und verträumt, wild und frech oder doch eher zeitlos und ausgeglichen? Diese Aufzählung könnten wir noch ziemliche lange fortsetzen, denn alle Paare sind so wunderbar verschieden und genau aus diesem Grund, sollte auch jede Trauung verschieden und außergewöhnlich sein.“

Doch noch viel früher setzt die Arbeit von Melanie Nöhles an. Die Traurednerin nimmt sich viel Zeit, das Paar im Vorfeld kennenzulernen und sich mit dessen Vorstellungen und Wünschen auseinanderzusetzen. Als freie Traurednerin ist sie auch, was die Location angeht, ungebunden – ideal für eine Sommerhochzeit im Freien! In ihre Zeremonie baut Melanie Nöhles gern kleine Rituale ein, die die Bindung des Paares stärken sollen. All das wird selbstverständlich im Voraus geplant und abgesprochen, damit die Hochzeitszeremonie genau so abläuft, wie das Paar es sich wünscht.

Vor der naturbelassenen Steinwand der Burgruine hält sie im romantischen Ambiente der kunstvoll dekorierten Traubank eine Hochzeitszeremonie für unser Modellbrautpaar. Dabei geht sie auf die gemeinsame Geschichte des Paares, die geteilten Erlebnisse und die individuellen Charaktereigenschaften beider Partner ein und gestaltet so die Trauung zu einem ganz besonders emotionalen und berührenden Moment.

6 wissenswerte Fakten rund um die freie Trauung

  • unabhängig von der jeweiligen Konfession oder Geschlecht beider Partner
  • kann unabhängig vom Ort überall dort stattfinden, wo das Paar es sich wünscht
  • nicht an feste Regeln oder Strukturen gebunden
  • erlaubt eine besonders persönliche und individuelle Trauzeremonie
  • kann von einem Trauredner, aber auch von Freunden oder Familienmitgliedern durchgeführt werden
  • ersetzt nicht die standesamtliche Trauung
Traurednerin und Brautpaar beim Austausch der Trauringe.

Eine bezaubernde Brautfrisur und das passende Make-up

Nun ist es endlich so weit: Der große Tag ist gekommen! Und natürlich soll die Braut zu diesem besonderen Anlass im besten Licht erstrahlen. Am Morgen vor der großen Zeremonie zaubert deshalb Haarstylistin und Make-up-Künstlerin Jasmin Zelenko eine romantische Hochsteckfrisur und sorgt für ein dezentes Braut-Make-up.

Einzelne Haarsträhnen umrahmen kunstvoll Steffis Gesicht und das Make-up unterstreicht nicht nur ihre Gesichtszüge, sondern harmoniert mit seinen gedeckten, natürlichen Farbtönen perfekt mit der Farbstimmung der Dekoration und Papeterie.

Abgerundet wird die Frisur durch ein handgefertigtes Haarband von Angelina Pfeifer, der Inhaberin von anoushka-headpieces. Die Idee für das Label entstand während ihrer Schwangerschaft, weshalb die Designerin ihre Einzelstücke von Beginn an mit Liebe und Einfühlsamkeit in Verbindung gebracht hat. Der Haarschmuck wird durch die Sonderanfertigung zum Unikat und die fein gearbeiteten Details machen das Haarband zum echten Hingucker, ohne dabei von der Braut abzulenken. Mit ihrem liebevoll gestalteten Haarschmuck für Bräute sorgt Angelina Pfeifer für einen passenden Begleiter durch den Tag, der sich außerdem mit seinen kleinen Blütenblättern ebenfalls bestens in das Outdoor-Thema einer Sommerhochzeit einfügt.

„Anoushka ist der Kosename meiner kleinen Tochter Anouk. Als ich 2013 schwanger war, wollte ich gerne etwas mit meinen eigenen Händen machen und liebevoll gestalten.

So entstand das Label anoushka und ist für mich immer mit der Liebe, dem Leben und der Schönheit verbunden.

Jedes Headpiece und jede Blüte wird von mir, geduldig und mit viel Zeit von Hand hergestellt. Ich hoffe, du findest hier dein liebstes Teil, dass Dich an Deinem besonderen Tag begleiten darf und dir zur Erinnerung noch lange erhalten bleibt.“

Nahaufnahme des Brautpaares, auf der Brautfrisur, Brautschmuck und Make-up gut zu sehen sind.
Stylistin und Braut beim Brautstyling
Nahaufnahme der Braut, auf der der Haarschmuck gut zu sehen ist.

Trauringe wie für Sie gemacht

Patricia Heckler kümmert sich um die wohl wichtigsten Schmuckstücke des Tages: Die Trauringe! Die Goldschmiedin legt Wert darauf, dass jedes von ihr angefertigte Stück seine eigene Geschichte erzählen kann. Ein so besonderer Ring, der schließlich die Liebe des Brautpaares repräsentieren wird, wird von ihr von Beginn an sorgfältig und liebevoll gefertigt.

Wer sich noch persönlichere Trauringe wünscht, kann bei der Goldschmiedin sogar einen Trauringkurs besuchen, bei dem sich die Partner ihre Ringe gegenseitig schmieden dürfen. Im Bewusstsein dafür, dass Schmuck auch emotionale Erinnerungswerte trägt, stellt Patricia Heckler außerdem Ohrringe und Halsketten für Bräute her. Damit diese auch noch lange nach der Hochzeit an den großen Tag erinnern können, achtet sie dabei auf ein Design, das auch außerhalb des besonderen Anlasses weiterhin getragen werden kann.

Schmuck ist mehr als nur ein Accessoire, Schmuck kann eine Geschichte und einen Hintergrund haben. Das ist meine Intention. Ich möchte dass man meinen Schmuckstücken anmerkt, dass ich ihnen viel Zeit und Liebe widme.“

Das perfekte Brautkleid nach Maß

Ein perfekt auf die Trägerin zugeschnittenes Hochzeitskleid findet man bei Modedesignerin Janina Klein. Wichtig ist ihr dabei, dass die Braut sich in ihrem Kleid wohlfühlt und ganz sie selbst sein kann. Dazu macht sie sich im Vorfeld ein genaues Bild davon, was sich ihre Kundin wünscht und wie ihre Vorstellungen optimal umgesetzt werden können. Ein haargenau passendes Kleid zeichnet sich bei Janina Klein nicht nur durch gutes Design ganz nach den Vorlieben der Braut, sondern auch durch eine genaue Passform aus. Wer ganz sicher gehen will, kann sich sein Traumkleid individuell anfertigen lassen. Steffi trägt beim Shooting zur Sommerhochzeit ein leichtes, ärmelloses Kleid mit feinen Spitzendetails.

Die Modedesignerin arbeitet außerdem eng mit Goldschmiedin Patricia Heckler zusammen, wodurch ein perfekt abgestimmtes Ensemble aus Brautkleid und Brautschmuck entsteht. Den beiden Designerinnen ist wichtig, dass die Braut am Tag Ihrer Hochzeit ganz sie selbst sein kann und dabei nicht verkleidet aussieht. Ihr Ziel ist es dabei, ein harmonisches Outfit schaffen, das genau den Wünschen ihrer Kundinnen entspricht und gemeinsam mit ihnen entworfen wurde. Sowohl Brautkleider als auch Ringe können Interessierte im Konzeptstore für Bräute der beiden Designerinnen mit dem treffenden Namen “Für immer Dein” erhalten. 

„Der Entwicklung und Herstellung von Brautkleidern wohnt etwas Magisches bei. Es ist etwas ganz Besonderes mit der Braut ihre Vorstellungen und Wünsche zu besprechen und diese gemeinsam zu verwirklichen. Das Brautkleid ist nicht nur ein Kleid, sondern viel mehr ein Symbol für den wichtigsten Moment in ihrem Leben. Ich fühle mich sehr geehrt an diesem teilzuhaben.“

Brautpaar vor einer natürlichen Felswand.
Traurednerin und Brautpaar bei der freien Trauung.
Brautpaar mit Brautstrauß bei der Umarmung. Das Brautkleid ist ganz zu sehen.

Hochzeitspapeterie zum Verlieben