Handgeschöpftes Büttenpapier


Gemäß alter Tradition werden gute Büttenpapiere unter Verwendung ausschließlich hochwertiger Rohmaterialen auf dem Rundsieb hergestellt. Die in der Bütte (einem Bottich) schwimmenden Papierfasern werden mit einer Form, deren Unterseite als Sieb ausgebildet ist, zum Trocknen herausgeschöpft.

Die vom Sieb stammenden Drahtlinien oder Rippen sind beim Büttenpapier bisweilen als feine Riefen zu sehen.

Der typische und wertvolle Büttenrand mit dem etwas dünneren und faserigen Papier wie auch die auffällige Geschmeidigkeit des Büttenpapiers sind Kennzeichen und Qualitätsmerkmale dieses von Hand geschöpften Papiers.

Bei der Druckerei Frese Edeldruck verbindet sich traditionelle Handwerkskunst mit zeitgemäßen Ansprüchen.

Büttenpapier ist nicht nur alterungsbeständig, sondern auch für moderne Druckverfahren geeignet und verliert selbst bei größten drucktechnischen Anforderungen nicht Farbe und Form.